Apple zieht den Stecker: «Project Titan» wird eingestellt

Juli Rutsch
Juli Rutsch

Am

Ist es die sinkende Nachfrage nach E-Autos oder Folge interner Führungswechsel? Klar ist: Der Tech-Gigant hat sein Projekt des autonomen E-Wagens eingestellt.

Die Fassade eines Apple Stores, die das Apfel-Logo von Apple zeigt.
Apple stellt sein Elektro-Auto-Projekt nun endgültig ein. - Depositphotos

Ein Schock für die Tech-Welt: Apple hat sein geheimes Projekt zur Entwicklung eines autonomen Elektroautos eingestellt. Die Entscheidung trifft Hunderte von Mitarbeitern hart, während andere zu KI-Projekten umgesiedelt werden.

Die Nachfrage nach Elektrofahrzeugen sinkt, und selbst der Gigant Apple kann sich diesem Trend nicht entziehen. Noch vor zwei Wochen sah man Prototypen des Apple-Elektroautos auf Testfahrten – doch nun ist Schluss.

Tesla atmet auf: Apples Ausstieg als Geschenk

Tesla-Chef Elon Musk dürfte diese Nachricht freuen, denn er hatte bereits einen deutlichen Rückgang des Absatzwachstums in diesem Jahr prognostiziert.

Apple Logo Store Menschen Eingang
Der Markt für Elektroautos ist heute noch stärker umkämpft und weiterhin im Rückgang. Das spürt auch Apple. - Depositphotos

Mit dem Abtritt von Apple aus dem Rennen um das beste E-Auto wird die Konkurrenz ein Stück kleiner.

Lange war es ein offenes Geheimnis, dass Apple an einem elektrischen Auto mit autonomen Fähigkeiten arbeitete. Doch laut Ankündigung von COO Jeff Williams und Kevin Lynch, Vizepräsident des Projekts, wurden diese Bemühungen nun eingestellt.

Mitarbeiter im Schockzustand

Für viele Mitarbeiter kam die Entscheidung überraschend – wenn nicht sogar schockierend. Vor einigen Wochen noch testete Apple ein autonomes Fahrzeug auf einer kalifornischen Autobahn in Sunnyvale.

Wie Insider berichten, werden wohl Hunderte der fast 2000 Mitarbeiter des Projekts ihren Job verlieren. Die übrigen wechseln in die Abteilung für künstliche Intelligenz und widmen sich dort generativen KI-Projekten.

Ein Luxus-Elektroauto bleibt Traum

Warum Apple seine Bemühungen einstellte, die den Codenamen «Project Titan» trugen, ist unklar. Berichte deuteten jedoch darauf hin, dass das Projekt aufgrund mehrerer Führungswechsel ins Straucheln geraten war.

Tesla Cybertruck Wüste USA
Tesla arbeitet dennoch weiter an seinem elektronischen Cybertruck. - Tesla

Trotz Schwierigkeiten mit der Selbstfahrtechnologie hatte Apple eine klare Vision vom Design des Fahrzeugs: Eine luxuriöse Limousinen-ähnliche Innenausstattung und sprachgeführtes Navigieren sollten das Auto auszeichnen.

Elektroautos im Sinkflug: Apples Rückzug als Trendsetter?

Schliesslich dürfte der entscheidende Schlag für das «Project Titan» die sinkende Nachfrage nach Elektrofahrzeugen gewesen sein. Der Verkauf dieser Modelle stieg in den ersten elf Monaten von 2023 zwar schneller an als der gesamte Automarkt.

Allerdings langsamer als in den Vorjahren. Viele Autokäufer schrecken vor hohen Anschaffungspreisen, teuren Reparaturen und Versicherungen sowie dem Mangel an Ladestationen zurück.

Daher überdenken viele Autohersteller ihre Investitionspläne – so auch Apple.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare