Putzmann & Entertainer: Das kann der neue Superroboter Figure 01

Björn Schneider
Björn Schneider

Am

Das Unternehmen Figure AI ist dank seiner neuesten Erfindung medial omnipräsent. Was der mit Microsoft-Technik entwickelte Superroboter alles kann.

Der humanoide Roboter «Figure 01» kann sich menschenähnlich bewegen und riskante Arbeiten ausführen.
Der humanoide Roboter «Figure 01» kann sich menschenähnlich bewegen und riskante Arbeiten ausführen. - Depositphotos

Das kalifornische Start-up Figure präsentierte kürzlich eine spannende Neuheit, die sich letztlich auch auf unser alltägliches Leben auswirken könnte. Die Rede ist vom humanoiden Roboter Figure 01.

Dieser ist in der Lage, Aufgaben wie das Zubereiten von Kaffee oder das Tragen von Kisten zu übernehmen. Und: Er führt menschenähnliche Gespräche.

Hinzu kommt, dass der Bot in verschiedenen Berufsbranchen gefährliche Tätigkeiten erledigen kann, etwa in der Fertigung und Logistik. Die Firma mit ihren 80 Mitarbeitern verfolgt ein ehrgeiziges Ziel: Sie will autonome Allzweck-Roboter entwickeln, um den Arbeitskräftemangel auszugleichen und für riskante oder unangenehme Jobs verlässliche Mitarbeiter zu erhalten.

Grosse Namen setzen auf Figure 01

Bekannt wurde Figure erst letztes Jahr; seitdem hat er beeindruckende Fortschritte gemacht. Dass hinter diesem Vorhaben mehr als nur heisse Luft steckt, beweist die Liste der Investoren: Tech-Giganten wie Amazon-Gründer Jeff Bezos, Chip-Hersteller NVIDIA und Microsoft haben sich bereits an dem Unternehmen beteiligt.

Roboter
Mehr als nur ein Kinderspielzeug. Figure 01 gilt als neuer Superroboter – auch dank Investoren wie Jeff Bezos, NVIDIA und Microsoft. - Depositphotos

Zuletzt konnte Figure sogar OpenAI für eine Zusammenarbeit gewinnen. Mit einer jüngst abgeschlossenen Finanzierungsrunde von umgerechnet satten 610 Millionen Schweizer Franken steigt die Unternehmensbewertung auf stolze umgerechnet 2,2 Milliarden Schweizer Franken.

Vom Beobachter zum Akteur

Doch wie genau lernt der Roboter, Aufgaben zu erledigen? Ganz einfach: Er schaut uns Menschen dabei zu.

Figure 01 beobachtet menschliche Tätigkeiten und eignet sich diese an – so erklärt es zumindest Firmengründer und CEO Brett Adcock. Doch die jüngste Eigenschaft des Roboters ist noch beeindruckender, denn der humanoide Helfer kann nun auch Gespräche führen.

Roboter, der die hand reicht
Schliesst Figure AI dank der jüngsten Entwicklung zum bisherigen Robotik-Spitzenreiter Boston Dynamics auf? - Depositphotos

Mithilfe von Kameras und Mikrofonen nimmt der Superroboter seine Umgebung wahr. Die gesammelten Daten werden dann in ein umfangreiches Vision-Language-Modell (VLM) eingespeist, das von OpenAI trainiert wurde.

Auf Augenhöhe mit Boston Dynamics?

Lange Zeit galt das Tech-Unternehmen Boston Dynamics als unangefochtener Spitzenreiter im Bereich der fortgeschrittenen Robotik. Doch mit den rasanten Fortschritten bei Figure könnte sich das bald ändern.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare