Lenovos OS-Pläne: Eigenes Betriebssystem auf Basis von KI?

Björn Schneider
Björn Schneider

Am

Lenovo soll an einem seinem eigenen KI-Betriebssystem arbeiten. Ein neuer, starker Konkurrent für Windows 12?

Der PC- und Smartphone-Hersteller Lenovo will KI verwenden, um Benutzereingaben zu vereinfachen.
Der PC- und Smartphone-Hersteller Lenovo will KI verwenden, um Benutzereingaben zu vereinfachen. - Depositphotos

Lenovo, der chinesische Technologiegigant, plant Grosses für seine Laptop- und Smart-Gadget-Sparte. Angeblich arbeitet das Unternehmen an einem eigenen Betriebssystem (OS), das mit künstlicher Intelligenz (KI) betrieben wird.

Mit diesem Produkt könnte Lenovo in direkte Konkurrenz zu Microsofts Windows 12 treten. Liu Jun, stellvertretender Geschäftsführer von Lenovo, berichtete erstmals im Februar auf der CES 2024 von den Unternehmensplänen.

Dies alles geschieht vor dem Hintergrund eines allgemeinen Trends hin zur Integration von KI in nahezu alle technischen Produkte. Aber was genau verbirgt sich hinter diesem mysteriösen KI-Betriebssystem von Lenovo?

Künstliche Intelligenz trifft Datenschutz

Zwar hielt sich Liu Jun über Einzelheiten noch bedeckt, doch er sprach von sogenannten «Multi-Terminal-Produkten». Vermutlich konzentriert sich Lenovo dabei auf PCs und persönliche Assistenten mit KI-Funktionen.

ThinkPad, IdeaPad, Legion und ThinkCentre: Werden all diese Marken und Produktreihen künftig mit einem KI-OS laufen?
ThinkPad, IdeaPad, Legion und ThinkCentre: Werden all diese Marken und Produktreihen künftig mit einem KI-OS laufen? - Depositphotos

Das Besondere an dem neuen OS sind sogenannte «AI-embedded smart terminals». Diese sollen den Zugang zu künstlicher Intelligenz für alle User gleichermassen ermöglichen – bei gleichzeitigem Fokus auf Privatsphäre und Sicherheit.

Das alles zeigt eines: Viele Tech-Marken entwickeln aktuell ihre eigenen KI-Anwendungen oder sogar ein eigenes Betriebssystem, um noch einen Schritt weiterzugehen.

Das Ende einer Ära?

Dieser Schritt könnte weitreichende Folgen für die Technologiebranche haben. Immer mehr Unternehmen, sowohl in China als auch weltweit, erforschen und entwickeln ihre eigenen Betriebssysteme.

Ein Erfolg von Lenovos KI-Betriebssystem würde eine ernsthafte Bedrohung und Konkurrenz bedeuten. Und zwar nicht für irgendwen: sondern direkt für Microsofts Betriebssystem Windows.

Die Integration von künstlicher Intelligenz in unseren Alltag könnte bald zu einer sehr persönlichen Entscheidung werden: Wählen wir das proprietäre Betriebssystem eines bestimmten Herstellers? Ist es an der Zeit, dass sich der PC-Markt vom altgedienten Microsoft Windows verabschiedet?

Ein völlig neues Ökosystem von der Konkurrenz

Zugegeben: Die Windows-Plattform hatte seit Windows 7 immer wieder mit Problemen zu kämpfen. Und auch das aktuelle Windows 11 hat Schwierigkeiten, bei den Nutzern anzukommen.

Seit Windows 7 leidet Microsofts Betriebssystem immer wieder an Kinderkrankheiten. Macht es Lenovo mit seinem neuen OS besser?
Seit Windows 7 leidet Microsofts Betriebssystem immer wieder an Kinderkrankheiten. Macht es Lenovo mit seinem neuen OS besser? - Depositphotos

Viele halten noch immer an ihrem geliebten Windows 10 fest. Aber vielleicht ist genau jetzt der richtige Moment für einen Wechsel.

Es gibt gerade einen globalen Trend hin zur nutzerfreundlichen Apple-Welt. Selbstbewusst gehen Tech-Marken wie Lenovo nun den nächsten Schritt und entwickeln ein eigenes, benutzerfreundliches Betriebs- und Ökosystem – spannende Zeiten.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare