Foto von Herzogin Kate Middleton sorgt für Manipulationsdebatte

Juli Rutsch
Juli Rutsch

Am

Ein Foto von Herzogin Kate hat für wilde Gerüchte gesorgt: echt oder Fake? Die Herzogin von Cambridge musste daraufhin Stellung beziehen.

Wegen eines künstlich erstellten Fotos musste Kate Middleton öffentlich Stellung beziehen.
Wegen eines künstlich erstellten Fotos musste Kate Middleton öffentlich Stellung beziehen. - Depositphotos

Ein kürzlich veröffentlichtes Foto von Herzogin Kate und ihren Kindern hat für wilde Spekulationen gesorgt.

Die Gerüchte, dass das Bild künstlich generiert gewesen sein sollte, wurden so heftig diskutiert, dass die Herzogin von Cambridge sich gezwungen sah, Stellung zu beziehen.

«Wie viele Hobbyfotografen experimentiere ich ab und zu mit der Bildbearbeitung», schrieb Middleton in einer Erklärung. «Ich möchte mich für jegliche Verwirrung entschuldigen, die das Familienfoto, das wir gestern geteilt haben, verursacht haben könnte.»

Was war los?

Auf den ersten Blick mag das Foto normal erscheinen – vier lächelnde Gesichter blicken direkt in die Kamera. Doch bei genauerem Hinsehen fallen seltsame Details auf: Die Positionierung der Arme scheint unnatürlich und einige Handgelenke wirken verschwommen oder fehlen ganz.

Ein Familienbild von Kate Middleton sorgte für eine hitzige Debatte über Manipulation von Fotos.
Ein Familienbild von Kate Middleton sorgte für eine hitzige Debatte über Manipulation von Fotos. - Depositphotos

Selbst der kleine Louis zeigt eine merkwürdige Handhaltung – obwohl dies eher auf kindliche Eigenheiten als auf Bildbearbeitungsfehler zurückzuführen sein dürfte. Je länger man jedoch hinsieht, desto unheimlicher wird das Bild.

Mysteriöse Abwesenheit: Wo ist eigentlich Kate?

Zu allem Überfluss sorgte auch noch Kates jüngste öffentliche Abwesenheit für Spekulationen. Im Januar wurde bekannt gegeben, dass die Herzogin sich einer geplanten Bauchoperation unterziehen musste.

Nach einigen Wochen im Krankenhaus wurde sie entlassen und es hiess, sie erhole sich gut. Doch dann waren Wochen vergangen und Kate hatte keinerlei öffentlichen Auftritt absolviert – ungewöhnlich für ein Mitglied der Königsfamilie.

Von Gerücht zu Aufruhr im Web

Die Gerüchte um Kates Abwesenheit führten zu immer abstruseren Theorien. Es gab sogar Vermutungen, dass die Herzogin eine brasilianische Po-Lift-Operation hatte oder gar Banksy sein könnte.

Mann Tablet verschwommene Inhalte
Fake-Bilder und -Videos sind immer schwerer zu erkennen. - Depositphotos

Als dann das fragliche Familienfoto veröffentlicht wurde, kam das Internet in Aufruhr. Die Diskussion um das Foto eskalierte so sehr, dass die US-amerikanische Nachrichtenagentur Associated Press gar dazu aufrief, das Bild von Nachrichtenseiten zu entfernen.

KI: Verlieren wir den Bezug zur Realität?

Mit dem Vormarsch der künstlichen Intelligenz wird es zunehmend schwieriger zwischen Fakt und Fiktion zu unterscheiden. Eine Studie des Center for Countering Digital Hate ergab beispielsweise einen Anstieg gefälschter Wahlbilder um durchschnittlich 130 Prozent pro Monat auf X (ehemals Twitter).

Auch wenn Spekulationen über eine verschwundene Prinzessin wohl kaum Wahlen beeinflussen werden – dieses Ereignis zeigt, wie herausfordernd es für die Menschen geworden ist, Wahrheit von Lüge zu unterscheiden.

Gut also, dass die Fans der Royals nicht nur zweimal hingesehen haben – sondern auch auf die Wahrheit gepocht!

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare