So verlängern Sie die Lebensdauer Ihres Smartphones

Björn Schneider
Björn Schneider

Am

Das Smartphone ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Doch der Gebrauch hinterlässt Spuren. Mit diesen Tipps haben Sie mehr von Ihrem Gerät.

Betrüger nutzen gemäss der Schweizerischen Kriminalprävention jede Form von Kontaktaufnahme, um Geld zu ergaunern.
Betrüger nutzen gemäss der Schweizerischen Kriminalprävention jede Form von Kontaktaufnahme, um Geld zu ergaunern. - Unsplash

Das richtige Modell für Ihre Bedürfnisse – glücklich ist, wer das passende Handy gefunden hat. Und wenn es in Sachen Funktion und Design exakt den Erwartungen entspricht.

Doch unsere Mobiltelefone sind am Ende mehr als nur Kommunikationswerkzeuge. Sie sind unsere täglichen Begleiter und verdienen daher auch eine angemessene Pflege.

Hier sind unsere Tipps, wie Sie Ihr Telefon richtig pflegen. Damit die Lebensdauer verlängert wird und die Freude am Smartphone erhalten bleibt.

Schutzmassnahmen für den Alltag

Eine Hülle oder ein Displayschutz schützt Ihr Handy vor Stössen oder Kratzern. Zudem sollte das Telefon immer an einem sicheren Ort aufbewahrt werden.

Gegen Brüche und Verunreinigungen: Displayschutzfolien und Schutzhüllen gibt es in allen Grössen und Formen.
Gegen Brüche und Verunreinigungen: Displayschutzfolien und Schutzhüllen gibt es in allen Grössen und Formen. - Depositphotos

Hier gilt: stets fernab von potenziellen Gefahrenquellen wie dem Boden oder spitzen Gegenständen. Und auch Hitze schadet Ihrem Telefon.

Vermeiden Sie deshalb das Aufladen in geschlossenen Behältern. Nutzen Sie stattdessen immer Original-Ladegeräte und Zubehör, um Schäden am Akku zu verhindern.

Pflegetipps für Ihr Mobiltelefon

Halten Sie ihr Telefon stets trocken. Regentropfen beim Telefonieren oder verschüttete Getränke können fatale Folgen haben.

Sollte Ihr Gerät doch einmal nass werden, gibt es spezielle Rettungsmassnahmen für Mobiltelefone. Zum Beispiel das Gerät auf trockene Tücher zu legen und an der Luft trocknen zu lassen.

Auch die regelmässige Reinigung des Telefons ist wichtig. Verwenden Sie dafür am besten trockenes Seidenpapier oder Alkoholtupfer und verzichten Sie auf feuchte Tücher oder Wasser.

Tipps zur Akkupflege

Beständiges Aufladen hält den Akku fit – aber übertreiben Sie es nicht. Ideal ist ein Ladezustand zwischen 40 und 80 Prozent. Zudem sollten Sie das Handy mindestens einmal pro Woche komplett ausschalten.

Smartphone laden
Weniger ist oft mehr. Auch beim Handy-Akku. Ein Durchschnitts-Ladezustand von etwa 60 oder 70 Prozent erhöht die Lebensdauer bei Lithium-Ionen-Akkus. - Unsplash

Beachten Sie weiterhin die Klingelton-Etikette: In bestimmten Situationen wie Meetings, Vorlesungen oder im Kino sollte der Klingelton ausgeschaltet sein. Verwenden Sie stattdessen den Vibrationsmodus oder schalten Sie das Telefon ganz ab, um peinliche Situationen zu vermeiden, und gleich ein bisschen für die Batterie zu tun.

Sicherheit geht vor: Diebstahlschutz

Behalten Sie Ihr Telefon stets im Auge. Leihen Sie es nicht leichtsinnig aus und nutzen Sie gegebenenfalls eine Abschaltsoftware für den Fall eines Diebstahls.

So können Sie sicherstellen, dass Ihre Daten geschützt sind, auch wenn Ihr Gerät mal verlorengehen sollte.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare