Sci-Fi trifft auf Uni: Professoren unterrichten als Hologramm

Juli Rutsch
Juli Rutsch

Am

Kurze Stipvisite des Profs von der Elite-Uni im Härsaal gefällig? Das geht jetzt in England, dank einer Kooperation mit dem MIT. Und: Hologrammen aus LA.

Hologramm Mann Frau Universität Übertragung
Eine Universität in England bietet Unterricht mittels Hologramm-Professoren an. - Loughborough University

Die Loughborough University in Leicestershire, England, hat damit begonnen, Dozenten des Massachusetts Institute of Technology (MIT) mithilfe holografischer Technologie einzubeamen. Die auf Sportwissenschaften spezialisierten Dozenten werden Modestudenten beibringen, wie man «immersive Shows» kreiert, berichtete der «Guardian» kürzlich.

Darüber hinaus werden auch Management-Studierende unterrichtet.

Auch was für die Nachhaltigkeit

Die Universitätsleitung sieht in dieser Strategie nicht nur einen didaktischen Mehrwert. Auch die Nachhaltigkeitsziele könnten mithilfe dieser Strategie erreicht werden – Beispiel Gastreisen von Dozenten aus aller Welt, die sich so einsparen liessen.

In einem Szenario, das einem Science-Fiction-Film ähnelt, wird eine britische Universität bald Gastunterricht von Professoren aus der ganzen Welt veranstalten.
In einem Szenario, das einem Science-Fiction-Film ähnelt, wird eine britische Universität bald Gastunterricht von Professoren aus der ganzen Welt veranstalten. - Depositphotos

Zudem steigere diese realitätsnahe Darstellungsmethode klar das Engagement und Interesse seitens der Studierenden.

Ab 2025 Hologramm-Realität an der Uni

Nach einer Testphase soll diese innovative Lehrmethode offiziell ab 2025 Teil des Curriculums werden. Möglich wird dies durch Proto: ein Unternehmen aus Los Angeles, das sich auf holografische Kommunikationstechnik spezialisiert hat, und die Dozierenden in die jeweiligen Unterrichtsräume einspielt.

David Nussbaum, der Gründer von Proto, bestätigte gegenüber dem «Guardian», wie sehr ihn die Interaktionen mit den Hologrammen beeindruckt hätten. KI sei Teil unseres Lebens, ob man wolle oder nicht.

Vom Entertainment über Meetings in die Akademie

Schon längst werden Hologramme zu Unterhaltungszwecken eingesetzt. Insbesondere bei posthumen Auftritten konnte sie glänzen, in Konzernten von Künstlern wie Gruppen, darunter ABBA, Whitney Houston und Amy Winehouse.

Vor zwei Jahren wurden zum ersten Mal Meetings mithilfe von Hologrammen realisiert. Und nun scheint der Durchbruch in den akademischen Sektor zu gelingen.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare