In diesen Ingenieursberufen wächst der Einfluss von KI

Björn Schneider
Björn Schneider

Am

KI wirkt sich immer stärker auf unser Leben aus. Und vor allem auf das berufliche. In drei Segmenten sind die Auswirkungen besonders klar zu sehen.

Mann und Frau am Laptop beim gemeinsamen Arbeiten
Auf viele Technik-Felder und Technologien haben KI und maschinelles Lernen grossen Einfluss. Doch es gibt drei Disziplinen, die besonders hervorstechen. - Depositphotos

Künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen sind längst keine Fremdwörter mehr. Sie haben sich zu mächtigen Tools und Anwendungen entwickelt, die unser aller Leben bereichern.

Selbst wenn, und das darf nie unerwähnt bleiben, auch Risiken und Gefahren diese Entwicklungen begleiten.

Einige technologische Disziplinen und Berufsfelder profitieren besonders von generativer KI. Wir sprechen von: Ingenieursdisziplinen.

Wie beeinflusst KI die Ingenieursdisziplinen?

Durch generative KI entstehen, auf Basis bestehender Informationen, neue Daten, Entwürfe oder Modelle. Prozesse lassen sich optimieren und beschleunigen – ideal für Ingenieursbereiche, die Präzision und Effizienz erfordern.

Künstliche Intelligenz (KI)
KI optimiert Prozesse und beschleunigt Arbeitsabläufe – ideal für Ingenieursberufe, die Präzision und Innovation erfordern. - Depositphotos

Jede grosse Ingenieurdisziplin kann generative KI-Werkzeuge ähnlich anwenden. Jedem Feld stehen dabei jedoch auch besondere Werkzeuge und Lösungen zur Verfügung, um diese Technologie optimal anzuwenden.

Softwareentwicklung

Softwareentwicklung geht weit über das blosse Schreiben von Codes hinaus. Es handelt sich vielmehr um die Kunst und Wissenschaft vom Kreieren und Entwickeln zuverlässiger, sicherer Software-Systeme.

Generative KI und maschinelles Lernen bieten transformative Lösungen, die verschiedene Aspekte der Softwareentwicklung automatisieren und verbessern. Das erhöht wiederum die Effizienz und die Produktivität.

Datenmanagement

Die Datenverarbeitung ist eine spezialisierte Disziplin, die datengesteuerte Entscheidungsfindung in Unternehmen ermöglicht. Es geht darum, Architekturen, Datenbanken und gross angelegte Verarbeitungssysteme zu entwerfen und zu warten.

Da das Datenvolumen stetig ansteigt, wird die Datenverarbeitung immer komplexer und wichtiger. Auch hier kann KI entscheidende Unterstützung liefern und die Arbeit erleichtern.

Da das Datenvolumen in den Firmen stetig ansteigt, wird deren Analyse immer komplexer und umfassender. Die Lösung lautet: KI.
Da das Datenvolumen in den Firmen stetig ansteigt, wird deren Analyse immer komplexer und umfassender. Die Lösung lautet: KI. - Unsplash

KI im Datenmanagement automatisiert Prozesse, warnt vor möglichen Gefahren und schlägt Lösungen vor. Schon heute kommt KI in den meisten Datenverarbeitungs-Unternehmen zum Einsatz.

Maschinenbau

Der Maschinenbau prägt nahezu alles. Von den Fahrzeugen, die wir fahren, bis hin zu den Geräten, die wir zu Hause verwenden.

Maschinenbauer entwerfen und produzieren verschiedene mechanischer Systeme und Geräte. KI unterstützt die Ingenieure in diesem technologischen Feld auf vielen Ebenen.

Dazu zählen Designarbeiten, die Optimierung von Produktionsabläufen sowie Simulation bestimmter (Fertigungs-)Prozesse.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare