GPT-4o: Was kann OpenAIs neuestes KI-Modell?

Björn Schneider
Björn Schneider

Am

GPT-4o heisst das neueste Modell des KI-Riesen OpenAI. Es soll seinen Vorgänger weit hinter sich lassen und verstärkt auf Emotionen setzen. Worum geht es?

ChatGPT
OpenAI hat mit GPT-4o ein umfangreiches Update vorgestellt und viele neue Funktionen sind ab sofort verfügbar. Um welche Features geht es? - Depositphotos

OpenAI spendiert seinem Chatbot ChatGPT ein neues, sogenanntes Omnimodel. Es heisst GPT-4o und soll, so OpenAI, auf «native Art Audio, Text und Vision» zusammenbringen.

Doch wie bahnbrechend und besonders ist dieses Update? Immerhin vergeht nicht eine Woche ohne neue, angeblich fortschrittliche und wegweisende Entwicklungen sowie Features im Bereich KI (künstliche Intelligenz).

Doch bei GPT-4o scheint es sich tatsächlich um ein multifunktionales Modell in kaum gekannter Form zu handeln. Durch die Echtzeitkommunikation und multimodale Verarbeitung von Text, Bild und Audio könnte die Mensch-Maschine-Interaktion ein neues Level erreichen.

Alleskönner mit Emotionen

Die maschinellen Lernfähigkeiten des Omnimodels seien beachtlich, so berichten es unabhängige Testpersonen und KI-Experten. Denn die Vielseitigkeit des GPT-4o ermögliche es Chatbots (ChatGPT), nahezu jede Form von Daten zu verstehen und darauf zu reagieren.

Chatgpt
GPT-4o wurde am 13. Mai 2024 vorgestellt und verspricht eine neue Art und Weise, wie wir mit Maschinen kommunizieren. - Depositphotos

Von Echtzeit-Konversationen ohne spürbare Verzögerungen bis hin zur Analyse visueller Inhalte steht GPT-4o für unzählige Anwendungen und Einsatzmöglichkeiten. Es erkennt sogar Emotionen in Stimmen und löst komplexe mathematische Probleme.

Chatbot: Sprechen wie mit einem Menschen?

Mit einer durchschnittlichen Reaktionszeit von nur 320 Millisekunden bei Audioeingaben nähert sich GPT-4os Antwortgeschwindigkeit jener eines menschlichen Gesprächspartners. Dabei generiert das Modell auch noch Antworten, die menschenähnliche Stimmnuancen enthalten.

Aber damit nicht genug. Durch die Integration verschiedener Datentypen innerhalb eines einzigen Modells eröffnet GPT-4o ungeahnte Chancen für intuitive Benutzerinteraktionen über sämtliche Kommunikationskanäle hinweg.

Kompetenz trifft auf Multimodalität

Zum Zeitpunkt seiner Veröffentlichung war kein anderes Modell aus dem Hause OpenAI so leistungsfähig wie GPT-4o. Es beherrscht mehr als 50 verschiedene Sprachen und versteht sowie generiert Inhalte basierend auf komplexer Datenanalyse oder Nutzeranfragen.

Open AI & ChatGPT
OpenAI strebt mit GPT-4o einen natürlicheren Dialog zwischen Mensch und Computer an. - Depositphotos

Neben diesen Features unterstützt das System Echtzeitübersetzungen über längere Gespräche hinweg. Ausserdem ist GPT-4o bis zu 160 Prozent schneller als der Vorgänger GPT-4.

Ganz gleich ob kostenloser Zugang via ChatGPT Free oder vollumfänglicher Einsatz durch ChatGPT Plus Kunden: OpenAIs neueste Entwicklung gewährt vielfältige Nutzungsmöglichkeiten. Entwickler erhalten darüber hinaus via API Zugriff auf das Tool oder erstellen sich massgeschneiderte Versionen für spezielle Unternehmensbedürfnisse.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare